Taschen + Accessoires


Taschen und Accessoires aus alten Zement- und Futtersäcken oder ausrangierten Moskitonetzen
Robuste und sehr trendige Upcycling-Taschen

Die Kooperation BeadBags + Chris van der Elv-Limited Edition

 

Stefan und ich, wir lernten uns auf einer Messe in Dortmund kennen. Stefan ist Geschäftsführer der Firma BeadBags. Wir fanden gleich unser verbindendes Element: den Upcycling-Gedanken und die feste Überzeugung, dass wir erst am Beginn eines Prozesses stehen, der diese Art von Konsumgütern zu einem festen Bestandteil im Produktsortiment des Einzelhandels werden lassen wird. Somit vereinbarten wir gemeinsam in 2017 eine geschäftliche Kooperation.  Mein großes Netzwerk an Einzelhändlern und Vertriebskooperationen plus der jahrelangen Erfahrung speziell in Sachen Vertrieb von Upcycling-Artikeln sowie dem guten Gespür für Produktverbesserungen sollte fortan zusammengeführt werden mit dem großen Potential an Produktionskapazitäten der Fair Trade Produktionsstätten der Firma Bead in Kambodscha.  Wir sind sicher, ein guter Grundstein für den gemeinsamen Erfolg konnte so gelegt werden.


Messeauftritt Bead Bags in Frankfurt
Schul- und Sporttaschen, coole Farben und Motive

Taschen und Accessoires aus alten Zement- und Futtersäcken oder ausrangierten Moskitonetzen

 

Die Firma BeadBags aus Wermelskirchen lässt Taschen aller Art aus alten Zement-, Reis- und Futtersäcken, aber auch aus ausrangierten Moskitonetzen herstellen. In Europa sind diese sehr reißfesten 50 kg-Kunststoffsäcke nicht erhältlich. In Asien werden sie für den Einmalgebrauch in Massen hergestellt, wie hier unsere Zement- oder Futtersäcke aus Papier-Folien-Verbindungen. Dort wird dieser Materialwahnsinn aber nicht recycelt. Er landet auf der Müllkippe, wenn überhaupt. Unter den ärmsten Ländern Asiens sind Kambodscha und Vietnam. Also entstand die Idee, dort aus diesen Materialien Taschen herstellen zu lassen, jedoch nicht von durch Gewinnmaximierung geleiteten Produktionsfirmen, sondern von Dorfkooperationen. Gesammelt und genäht wird vor Ort. Viele der Näher sind übrigens Landminenopfer und Kriegsgeschädigte – auch dieses Problem ist immer noch präsent, lange nach den Indochinakriegen. Die Familien haben so eine echte Chance für eine bessere Zukunft.

BeadBags tragen das Siegel der World Fair Trade Organisation, der wohl wichtigsten Organisation weltweit, wenn es um das Thema Fair Trade geht. Die UNESCO hat diese Idee mit dem SEAL OF EXCELLENCE ausgezeichnet. Dieses Siegel steht für Innovation, Nachhaltigkeit in Materialien und Produktion sowie höchste Qualität.

BeadBags ist Mitglied im Bündnis für nachhaltige Textilien des Entwicklungsministeriums der Bundesrepublik Deutschland sowie Mitglied im europäischen Verband Lifestyle für nachhaltige Fashion Accessoires. 

Das Gute liegt oft so nahe – und es hat mir so gut gefallen, daß ich mit unserem Team den Vertrieb und Verkauf der BeadBags mit übernommen habe. Taschen aller Art als Upcycling-Konsumgüter und Chris van der Elv- das passt.  

                                                                                                          Chris van der Elv